rauchfrei - jetzt!

Welches sind die Faktoren, die den Start in die Rauchfreiheit ohne Unterstützung oft für die Betroffenen oft so schwer machen?

Weil diese Menschen... 
...das Gefühl haben – etwas aufgeben zu müssen 
niemand will gerne etwas aufgeben oder verlieren. Deshalb wird die neue, gesunde Lebensweise eher negativ beurteilt. 

VERLUST ist das, was der Betroffene vordergründig empfindet

...kämpfen – Tag für Tag aufs Neue
Kampf erzeugt ein ständiges Empfinden von Anstrengung und Stress, was wiederum zur erhöhten Ausschüttung von Stresshormonen führt. Stress seinerseits war für den Raucher immer einer der Schlüsselreize, um zu rauchen.

KAMPF und STRESS werden vom Betroffenen tagtäglich durchlebt.

...Verstand über “Herz” (Emotion) stellen
Jeder Raucher weiss, dass Rauchen ungesund und extrem teuer ist. Dennoch ist es für kaum einen  Raucher Motivation genug um das Rauchverhalten aufzugeben, weil hier die Emotionen einfach das grössere Gewicht in die Waagschale werfen.

GEFÜHLSCHAOS mangels einer wirkungsvollen Motivation

... Verbote auferlegen.
Die Suggestionen, die sich diese Menschen geben sind meist geprägt von Aussagen wie:

  •  “ich darf nicht rauchen!” 
  •  “ab jetzt stelle ich mich in der Pause nicht mehr zu den rauchenden Kollegen”
  •  “keine Zigarette – keinen Kaffee!”
  •  “Bis ich’s geschafft habe, gehe ich allen Situationen aus dem Weg, in denen ich immer  geraucht habe.”

VERBOTE – VERZICHT – STRAFE – AUSGRENZUNG – ORIENTIERUNGSLOSIGKEIT – GEFÜHLSCHAOS prägen das Erleben vieler Nichtraucher in Spe.

Kann ein solches Vorhaben erfolgreich sein?
Möglich ist es schon, dass auch ein solches Raucherentwöhnungsprojekt erfolgreich ist. 
Aber beschwerlich ist so ein Weg allemal!

An dieser Stelle ist es Zeit für die Frage: Was treibt Sie an?       ...mehr